Mobilisation & Taping

Freiraum für Bewegung

Mobilisation

Unter Mobilisation versteht man Massnahmen zur Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke und Muskeln. Meistens wird diese Methode bei Gelenkblockaden verwendet, die schmerzhafte Muskelverspannungen verursachen können. Das Ziel der Behandlung ist die Entspannung des Bewegungssegmentes, eine Verbesserung des Gelenkspielraumes und Entlastung der betroffenen Muskulatur. Dazu werden gezielte Handgriffe eingesetzt. Lokale Verspannungen und Gelenkblockaden sind verantwortlich dafür, dass die körperliche Aktivität abnimmt und Bewegung schmerzhaft wird - ein Teufelskreis, den man durch individuell angepasste Therapie unterbrechen kann. Mobilisation ist daher ein erklärtes therapeutisches Ziel, das im Fokus vieler Behandlungsmethoden der Xsundheitspraxis steht. In einer sinnvoller Kombination sichern sie langfristig den Behandlungserfolg.

Taping

Ein Taping kann sowohl Vorbeugung als auch Therapie einer Verletzung sein. Dabei werden bestimmte Bewegungen eines Gelenks oder Muskels durch einen Klebeverband ausgeschlossen. Der Patient erfährt so eine erwünschte Immobilisierung zu seinem eigenen Wohl. Anders verhält es sich beim Kinesio-Taping, für das in der Xsundheitspraxis das Leukotape® K verwendet wird. Es ist nicht zur Ruhigstellung von Gelenken gedacht, sondern begünstigt die Bewegungsfreiheit von Haut, Gelenken und Muskulatur. Das Tape beeinflusst über die Haut positiv den Organismus und aktiviert und unterstützt den körpereigenen Selbstheilungsprozess.

Die Mikrozirkulation, der Blut- und Lymphabfluss im betroffenen Gewebe, wird unterstützt und kann so zu einer Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung von Muskeln und Gelenken führen. Die Tapes verändern subtil die Eigenwahrnehmung des Körpers, führen zu verbesserten Bewegungsabläufen und wirken entspannend auf die Muskeln. Die Statik des Patienten wird somit positiv beeinflusst.

In der Xsundheitspraxis können Sie von einer langjährigen therapeutischen Erfahrung mit dieser Methode profitieren.

Zurück zum Therapieangebot

gekreuzte Halme Foto Slicer/pixelio